Gottesdienst in Pasewalk mit Apostel Böttcher am 15.9.2013

Sonntagmorgen, eine heilige Stille lag bereits vor dem Gottesdienst auf der versammelten Gemeinde.
Apostel Böttcher verlas als Textwort Johannes 17,24: „Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt, ehe der Grund der Welt gelegt war.“
Wir wollen Jesu bei seiner Wiederkunft sehen wie er ist und teilhaben an Gottes Herrlichkeit. Diese zentrale Botschaft unseres Glaubens war Schwerpunkt des Festgottesdienstes.
Nach der Feier des Heiligen Abendmahls traten Priester Matthias Rautenberg und seine Frau Anke vor den Altar. Apostel Böttcher spendete ihnen den Segen zur Silberhochzeit. Beide erfüllen in aller Bescheidenheit viele Aufgaben in der Gemeinde.
Freudig nahmen die Glaubensgeschwister und Gäste Anteil an dem besonderen Höhepunkt.
Alle Gottesdienstbesucher stimmten zum Abschluss des Gottesdienstes in die gemeinsam gesungene Strophe aus GB 429,3 ein: Der Treue wird geehret vom Vater und dem Sohn, wird schauen, was er glaubte an Gottes hehren Thron. Er soll am Strom des Lebens stehn und Gott in seinem Lichte sehn. Wir ziehen mit Gottes erwählter Zahl zum herrlichen Hochzeitsmahl.“