Kindertag 14.06.2009 auf dem Weidehof in Wolgast

Der Kindertag Norddeutschland wurde für die Kinder aus den Bezirken Pasewalk und Stralsund durch den Besuch von Apostel Drave zu einem besonderen Highlight.
...zum Bericht

„Lernet vom Herrn“ stand auf den kleinen Einladungen an alle Kinder; und auf der Rückseite „Liebe Kinder, wir Apostel freuen uns auf das gemeinsame Lernen mit euch am KINDERTAG 2009“. Aber die Freude war wechselseitig, denn auch unsere Kinder aus den Ältestenbezirken Stralsund und Pasewalk mit ihren Betreuern und etlichen Eltern freuten sich auf das gemeinsame Lernen. Vor dem Gottesdienst fragte eine Mutti, die das Motto las, welches „weiß auf schwarz“ – also mit weißer Kreide auf einer schwarzen Tafel – geschrieben stand: „Was kann man denn vom Herrn lernen?“ Nun, diese Frage beantwortete uns Apostel Drave im Kindergottesdienst, der unter dem Textwort aus Matthäus 11, 28-30 stand. Viele Fragen richtete Apostel Drave an die Kinder. Das Besondere: Immer wieder schnellten viele Arme in die Höhe – die Kinder sprühten vor Eifer am Beantworten. Und auch die Kinder ganz hinten auf Mamas Schoß waren freudig bei der Sache. So lernten wir, dass Löwen im Rudel jagen – also zusammen, in der Gemeinschaft, dass Zugvögel ihre Jungen Ausdauer für die weiten Reisen lehren, auch wenn der Flug zunächst nur von Ast zu Ast und später von Baum zu Baum reicht. Rehe zeigen ihren Kitzen, dass Aufmerksamkeit und Wachsamkeit ganz wichtig ist. Aber wir Gotteskinder lernen ganz besonders vom Herrn Jesus, der schon als 12jähriger im Tempel die weisen Männer unterrichtete. Unsere 12jährigen Kinder meldeten sich; wir konnten uns die Situation gut vorstellen. Zum Abschluss seines Dienens wandte sich Apostel Drave an die Eltern und Lehrkräfte mit dem Rat: „Unterweist unsere Kinder in der Apostellehre, in der Gemeinschaft, im Brot brechen und im Gebet – dann gebt ihr ihnen etwas Wichtiges für ihr Leben mit.“ Bezirksältester Krüger und Gemeindeevangelist Wolf dienten im Anschluss der Gemeinde. In würdiger Atmosphäre feierten wir das Heilige Abendmahl. Umrahmt wurde der Gottesdienst durch den Bezirkskinderchor Stralsund und zwei solistische Instrumentalvorträge von Kindern auf der Geige und dem Klavier.

Zum Mittag gab es leckere Wurst und köstliches Fleisch vom Grill mit Kartoffelsalat. Dann war kein Halten mehr. Die Kinder nahmen die vielfältigen Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten in Anspruch. Bald war auch der große Kreativtisch voll besetzt. Es wurde nach Herzenslust gemalt und gestaltet. Eine geheimnisvolle Taststraße musste zur Lösung eines Rätsels gemeistert werden. In vielen Kisten waren Gegenstände aus dem Alltagsleben zu erfühlen. Das war gar nicht so einfach; aber Hilfe war auch für die Kleinen nicht weit. An einer weiteren Station hieß es: Augen und Ohren auf! Was ist in den tollen goldenen Dosen? Natürlich gab es viel Spaß beim Eierlaufen, Sackhüpfen, Balancieren und nicht zuletzt beim Tauziehen. Wundervoller Kuchen gab Kraft für den Heimweg. Eine besondere Erinnerung durften alle Kinder mit nach Hause nehmen: Den Schülerausweis „Ich lerne vom Herrn“ und eine von Apostel Drave und den Bezirksämtern signierte Kinderbibel. Nach ein paar Liedern und dem gemeinsamen Schlussgebet stiegen die Kinder und ihre Begleiter dankbar und fröhlich in die Autos mit dem Fazit: Wir alle haben an diesem Kindertag viel gelernt und wir wollen noch viel vom Herrn lernen!

Übrigens: Kaum waren wir ein paar Kilometer weit gefahren, zogen wieder - wie in der ganzen Woche zuvor - dicke Regenwolken vor die Sonne, die den ganzen Tag über geschienen hatte....