Neue Bezirksstrukturen
im Apostelbereich Uli Falk

Anfang 2021 kommt es im Arbeitsbereich von Apostel Uli Falk zu strukturellen Veränderungen der Kirchenbezirke. Anlass der Veränderungen sind die Ruhesetzungen von Bezirksältester Jürgen Wiese und Bezirksevangelist Michael Denker, die beide aktuell für den Bezirk Neumünster zuständig sind.

Bezirksältester Jürgen Wiese und Bezirksevangelist Michael Denker äußerten den Wunsch, im Verlauf dieses Jahres in den Ruhestand zu treten. Dies soll am Sonntag, 20. Dezember 2020 in der Gemeinde Neumünster geschehen, worüber Bezirksapostel Rüdiger Krause die Gemeindemitglieder per Rundschreiben und Videoansprache informierte.

Bezirksältester Wiese dient seit 43 Jahren als Amtsträger in der Neuapostolischen Kirche und leitet seit dem Jahr 2010 den Bezirk Neumünster als Bezirksvorsteher. Michael Denker geht nach 35 Jahren Amtstätigkeit in den Ruhestand. Neben seinen bezirklichen Aufgaben ist er seit dem Jahr 2012 auch für die Leitung der Gemeinde Büsum zuständig. Die Gemeindeleitung wird von Priester Dennis Mielke übernommen.

Neuaufteilung in vier Bezirke

Geplant ist die Neuaufteilung der Gemeinden auf künftig vier Bezirke im Arbeitsbereich von Apostel Falk. Ziel sei dabei, die seelsorgerische Versorgung in den Gemeinden zu erhalten. 

„Wir würden Gemeinden schwächen, wenn wir die dort tätigen Amtsträger mit bezirklichen Aufgaben beauftragten und somit aus der Gemeindearbeit ‚herausnehmen‘ würden“, erläutert Apostel Falk die Entscheidung.

Mit neuen Strukturen in die Zukunft blicken

Die Neuaufteilung hat zur Folge, dass die Gemeinden des Bezirks Neumünster auf die umliegenden Bezirke aufgeteilt werden. Gleichzeitig wechseln vereinzelt Gemeinden der anderen Bezirke in die Nachbar-Bezirke, um angemessen große Bereiche zu bilden.

„Sicherlich müssen wir uns zunächst alle an die neuen Strukturen gewöhnen – das fällt dem einen leichter, dem anderen schwerer“, stellt Apostel Falk fest. „Doch blicken wir auf eine neue Struktur, die eine seelsorgerische Versorgung der Gemeinden langfristig sicherstellt und darüber bin ich unserem großen Gott sehr dankbar.“

Die Änderungen treten Anfang 2021 in Kraft:

Die Gemeinden Heide, Büsum und Rendsburg gehören künftig zum Bezirk Flensburg, der dann insgesamt elf Gemeinden umfasst.

Der Nachbarbezirk Kiel erfährt den größten Gemeindezuwachs: Bereits bekannt ist, dass im Mai 2021 die Gemeinden Heiligenhafen und Neustadt aus dem Bezirk Lübeck in den Bezirk Kiel wechseln. Zusätzlich wird der Bezirk durch die Gemeinden Bordesholm, Hohenwestedt, Neumünster und Trappenkamp verstärkt. 

Die Gemeinden Itzehoe und Marne werden dem Bezirk Hamburg-West zugeordnet. Aktuell steht noch Bezirksältester Holger Grasshoff Hamburg-West vor, nach seiner Ruhesetzung im November dann Bezirksältester Thorsten Backhaus. Eine weitere Veränderung: Die Gemeinde Hamburg-Finkenwerder wechselt von Hamburg-West in den Bezirk Hamburg-Süd. Priester Kai Fitzner, Bezirksvorstehervertreter und aktueller Gemeindevorsteher von Finkenwerder wird in der Gemeinde verbleiben und im Laufe des Jahres 2021 nach Hamburg-Süd wechseln.

Der Bezirk Hamburg-Nord erhält Zuwachs von drei Gemeinden: Bad Bramstedt aus dem Bezirk Neumünster sowie Kaltenkirchen und Quickborn aus dem Bezirk Hamburg-West. Zusammen mit diesen Gemeinden wird auch Bezirksevangelist Tilo Domann, Vorsteher der Gemeinde Bad Bramstedt, in den Bezirk Hamburg-Nord wechseln.

Abonnieren Abmelden